Das Kerngebiet der WBV Kelheim-Thaldorf umfasst alle Privat- und Körperschaftswälder in den Gemeinden:
  • Abensberg
  • Bad Abbach
  • Biburg
  • Hausen
  • Essing
  • Ihrlerstein
  • Kelheim
  • Kirchdorf
  • Langquaid
    (ohne Niederleierndorf und Paring)
  • Neustadt
  • Rohr
  • Saal
  • Siegenburg
    (nördlicher Teil)
  • Teugn
  • Train
  • Wildenberg
Die Benennung der WBV nach der Ortschaft Thaldorf ist eher ein "historisches" Detail.

In der "Gründerzeit" der Waldbesitzervereinigungen (i.d.R. vor 30-40 Jahren) war die Bildung einer WBV ein eher zufälliger Prozess. Nicht selten waren Waldbegänge oder Motorsägenkurse und das anschließende Zusammensetzen im nächstgelegenen Wirtshaus die Geburtsstunde einer neuen WBV. So auch bei den früheren Waldbesitzervereinigungen Thaldorf (März 1964) oder der ehemaligen WBV Kelheim-Affecking.

Auch die Zuordnung des entsprechenden Vereinsgebietes war in aller Regel ein eher wilder Vorgang, bei dem persönliche Kontakte, alte Verbindungen unter den Ortschaften und das Revier des jeweiligen Försters mitspielten. Das wirkt sich bis heute aus. Kaum ein Vereinsgebiet orientiert sich an heutigen Gemeinde-, Landkreisgrenzen oder amtlichen Zuständigkeitsbereichen.