Als eingetragener Verein fühlen wir uns der Öffentlichkeit in besonderer Weise verpflichtet. Dazu gehört auch, die Ziele unseres Vereins und das Bemühen um den heimischen Wald darzustellen. Diese Homepage ist ein Mittel, dies zu erreichen. Zusätzlich unterstützen wir ausgewählte Projekte, die ähnliche Ziele verfolgen.
Waldprojekt des Kindergartens St. Jakob in Langquaid
Ziel diese Projektes ist, Kindern sehr früh den Erlebnisraum Wald zu erschließen. An den sogenannten Waldtagen findet deshalb der Kindergartentag komplett im Wald statt - ganz bewusst ohne das sonst übliche Spielzeug. Kreativität und Forscherdrang werden so gefördert. Das 1998 von der Erzieherin Monika Mayer und dem Förster Michael Wolf initiierte Projekt wird inzwischen in allen Gruppen des Kindergartens St. Jakob praktiziert. Seit 2001 gibt es in einigen Gruppen sogar eine ganze Waldwoche.
In einer Gemeinschaftsaktion der Förster des Forstamts Siegenburg und der WBV Thaldorf wurde 1999 als Wetterschutz ein hölzernes Tipi errichtet.
Der Baumkindergarten ist ebenfalls Bestandteil dieses Projektes. In ihm verabschieden sich alljährlich die "alten" Kindergarten- und zukünftigen Schulkinder von ihrem Wald, indem jedes eine kleine Buche pflanzt. Die Kinder gestalten damit aktiv ihre Umwelt und hinterlassen so ihre ganz individuelle Spur im Wald. Die WBV sponsert auch diese Aktion. Kindergarten und WBV bedanken sich an dieser Stelle auch für die Gastfreundschaft des Forstamtes Kelheim, das die entsprechenden Flächen zur Verfügung stellt.
Grünes Klassenzimmer im Schulwald "Reiserberg" für die Volksschule Rohr i. NB

Eine gemeinsame Aktion von Lehrer Johann Hofmaier (VS Rohr), Rupert Gruber (1. WBV-Vorstand) und Winfried Scharold (Revierförster)

WBV-Vors. Rupert Gruber stellt einen Teil seines Forstbesitzes als Schulwald zur Verfügung. Dieser 14 ha große Waldteil aus Laub- und Nadelholzbeständen mit der Flurbezeichnung "Reiserberg" bietet den Schülerinnen und Schülern des Wahlfaches "Umwelterziehung" ideale Voraussetzungen, das Ökosystem Wald mit seinen faszinierenden Naturkreisläufen "hautnah" erforschen zu können.

Vor allem auch durch gemeinsame Exkursionen mit Waldbesitzer Rupert Gruber und Förster Winfried Scharold kann den Kindern der Arbeitsgruppe "Umwelterziehung" die Einheit Wald - Forstwirtschaft - Holz verdeutlicht werden.

Der Schulwald steht unter dem Motto von Bernhard von Clairvaux:

"Glaube mir, denn ich habe es erfahren, du wirst mehr in den Wäldern finden als in den Büchern; Bäume und Steine werden dich lehren, was du von keinem Lehrmeister hörst."